Neonatologie

Ihr neugeborenes Kind ist bei uns auf der Neonatologie in guten Händen. Wichtigstes Ziel ist es für uns, Ihr Kind während seiner ersten Lebenstage durch intensive Überwachung und Betreuung optimal zu begleiten. Wenn Sie Fragen zum Gesundheitszustand und zur Behandlung Ihres Kindes haben, nehmen wir uns gerne Zeit für ein klärendes Gespräch.

Pflege

Der durchgehende Arbeitseinsatz bringt es mit sich, dass Sie verschiedenen Ärzten und Pflegepersonen begegnen werden. Wir sind jedoch stets bemüht, Ihnen und Ihrem Kind eine kontinuierliche Betreuung zu gewährleisten. Zudem ist es uns ein grosses Anliegen, Sie in die Pflege mit einzubeziehen und entsprechend zu unterstützen, damit Sie bald mit Ihrem Kind beruhigt und mit Freude nach Hause gehen können.

Die Bedingungen, die ein Frühgeborenes oder krankes Neugeborenes am Anfang seines Lebens antrifft, unterscheiden sich wesentlich von denen eines gesunden Neugeborenen. Sicherheit, Geborgenheit und der Kontakt zu seinen Eltern sowie die Förderung seiner natürlichen Entwicklung sind von zentraler Bedeutung.

Wir pflegen überlegt, gezielt und individuell. Unsere Arbeit richtet sich nach den Grundsätzen der Basalen Stimulation®. Dies beinhaltet einen behutsamen Umgang mit den Kindern. Die Kinder werden mit diversen Lagerungsmaterialien gelagert. Dies vermittelt ihnen Wohlgefühl, Vertrauen und Grenzen. In der täglichen Pflege werden Ruhephasen für die Kinder eingeplant. Es ist uns ein grosses Anliegen, dass auf der Abteilung viel Ruhe herrscht und das Licht in der Nacht gedämpft ist.

Die Eltern-Kind-Beziehung fördern wir durch Besuchsmöglichkeiten rund um die Uhr, mit der Känguruh-Methode und Ihren Einbezug in die Pflege Ihrer Kinder.

Zum Thema Schmerz bei Früh- und Neugeborenen arbeiten wir mit einem eigens erarbeiteten Schmerzkonzept. Dies beinhaltet folgende Grundsätze:

  • notwendige Eingriffe werden koordiniert
  • Schmerzerfassung erfolgt mit dem BSN (Erfassungsinstrument für Früh- und Neugeborene)
  • Eltern werden über schmerzhafte Eingriffe und schmerzlindernde Therapien informiert

Lehren und Lernen sind Bestandteile unseres Berufsalltages.Durch regelmässige Weiterbildung streben wir eine hohe Pflegequalität an. Alle beteiligen sich an der Begleitung und Ausbildung des Pflegepersonals.

Allgemeine Informationen

Essenszeiten für Ihr Kind

Die Frauenklinik KSB ist eine stillfreundliche Klinik mit Unicef-Auszeichnung. Der Gesundheitszustand des Kindes lässt es nicht immer zu, dass es von Anfang von der Brust trinken kann. Es ist uns auf der Neonatologie wichtig, dass wir Ihnen zeigen, wie Sie erfolgreich stillen können, wenn Sie zeitweise von Ihrem Kind getrennt sind. Mütter von Frühgeborenen, kranken und behinderten Kindern erhalten von uns spezielle Hilfe zur Förderung des Stillens.

In der Regel gelten folgende Essenszeiten für Ihr Kind:

8 Mahlzeiten: 24.00 / 03.00/ 06.00/ 09.00/ 12.00/ 15.00/ 18.00/ 21.00 Uhr

6 Mahlzeiten: 00.30/ 04.30/ 08.30/ 12.30/ 16.30/ 20.30 Uhr

Sobald es der Gesundheitszustand Ihres Kindes erlaubt, darf es den Rhythmus und die Menge der Mahlzeiten selbst bestimmen.

Arztvisiten und Informationen

Der Stationsarzt besucht Ihr Kind täglich zwischen 9.30 Uhr und 11 Uhr. Am Montag findet zur gleichen Zeit eine Chefarztvisite und am Mittwoch und Freitag eine Visite mit dem Oberarzt statt.

Der Stationsarzt informiert die Eltern kurz auf der täglichen Visite. Wenn ausführlichere Gespräche erwünscht sind, kann mit dem zuständigen Stationsarzt oder dem Pflegepersonal ein Termin vereinbart werden.

Bitte teilen Sie uns auch Ihre persönlichen Wünsche und Anliegen mit. Wir versuchen wenn immer möglich Ihre Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Besuchszeiten

Besucher sind bei uns herzlich willkommen. Ein Besuch der Eltern auf der Neonatologie ist jederzeit, rund um die Uhr, möglich. Geschwister sowie weitere Verwandte und Bekannte können ebenfalls zu Besuch kommen. Nach Absprache mit dem Pflegepersonal ist ein Besuch entweder im Stillzimmer oder am Besucherfenster möglich.