COVID-19 Massnahmen im KSB

Neben dem alltäglichen Leben wird vor allem auch der Gesundheitsbereich durch COVID-19 stark eingeschränkt. Auch das KSB ist davon betroffen. Aufgrund der momentanen Situation wurden verschiedene Massnahmen eingeführt, die eine Ausbreitung des COVID-19 verhindern sollen.

Die Schutzmassnahmen sind notwendig, weil Besucher COVID-19 ins Spital mitbringen könnten. Es ist bekannt, dass nicht nur Personen mit Symptomen die Infektion weitergeben, sondern auch Personen ohne Symptome. Daher gilt jede Person, die das Spital betritt, als möglicherweise ansteckend – das trifft auf Besucher genauso zu wie auf Patienten und Mitarbeitende des Spitals. Dementsprechend sind alle aufgefordert, sich an die gängigen Hygienerichtlinien (Distanz, Händewaschen, Maske) zu halten, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Besuchsreglement

Die COVID-19-Situation hat auch Auswirkungen auf das Besuchsreglement im KSB. Es dürfen maximal 2 Besucher gleichzeitig zu einem Patienten kommen.

Beachten Sie ab dem 31.8.21: Besucher ab 16 Jahren müssen ein gültiges COVID-Zertifikat vorweisen. Mehr dazu erfahren Sie bei den Zutrittsregeln für Besucher.

Zutrittsregeln für Besucher

Besucher ab 16 Jahren müssen ein gültiges COVID-Zertifikat vorweisen. Falls Sie dafür einen aktuellen Test benötigen, machen Sie diesen bitte vor Ihrem Besuch im KSB. Sie können einen Test online im KSB-Testzentrum vereinbaren. Unangemeldete Tests vor Ort können nur sehr limitiert und bis spätestens 15:30 Uhr angeboten werden.

Alternativ zum COVID-Zertifikat akzeptieren wir den schriftlichen Nachweis folgender Dokumente:

  • Geimpft: Impfnachweis über 2 durchgeführte COVID-Impfungen.
  • Genesen: Personen, welche 11–180 Tage vor dem Besuch im KSB COVID-19 hatten, müssen einen entsprechenden schriftlichen Labortest oder einer ärztlichen Bescheinigung vorweisen können.
  • Getestet: Ein maximal 48 Stunden alter Antigentest oder ein maximal 72 Stunden alter PCR-Tests.

Besuchsregeln bei stationären Patienten

Für stationäre Patienten gelten folgende Besucherrichtlinien:

  • Besucher: Maximal 2 Besucher gleichzeitig für 30 min. pro Patient.
  • Besuchszeit: 13:00 - 14.30 Uhr und 15.30 - 18:00 Uhr.

Von den Besucherrichtlinien ausgenommen ist die Pädiatrie. Stationär aufgenommene Kinder dürfen von beiden Elternteilen besucht werden.

Besucher dürfen NICHT zu Besuch kommen, wenn sie:

  • Aktuell COVID-19 haben.
  • Wegen COVID-19 in Quarantäne sind.
  • Erkältungssymptome, Fieber und/oder Geschmacks- oder Geruchsstörungen haben.
  • Innerhalb der letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an COVID-19 erkrankten Person hatten.

Besuchsbereiche

Der Aussenbereich unserer Cafeteria sowie vom Caffè Orizzonte werden für Besucher geöffnet. Im Innenbereich der Cafeteria steht ein gesondeter Bereich für Patienten sowie Besucher zur Verfügung. Es gilt die Registrierungspflicht.

Begleitpersonen

Ambulante Patienten dürfen in der Regel von maximal 2 Personen gleichzeitg begleitet werden. Dafür ist ein gültiges COVID-Zertifikat ab 16 Jahren notwendig. Falls Sie dafür einen aktuellen Test benötigen, machen Sie diesen bitte vor Ihrem Besuch im KSB. Sie können einen Test online im KSB-Testzentrum vereinbaren. Unangemeldete Tests vor Ort können nur sehr limitiert und bis spätestens 15:30 Uhr angeboten werden.

Begleitpersonen dürfen NICHT mitkommen, wenn sie:

  • Aktuell an COVID-19 erkrankt sind.
  • Unter Quarantäne aufgrund eines Kontaktes mit COVID-19 stehen.
  • Erkältungssymptome, Fieber und / oder Geschmacks- oder Geruchsstörungen haben.
  • Innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer an COVID-19 erkrankten Person hatten.

Bei Fragen zu den obigen Themen hilft Ihnen das entsprechende Behandlungsteam weiter. Bitte melden Sie sich dort.

Hygienische Massnahmen im KSB

Desinfizieren: Beim Spitaleingang müssen Sie sich die Hände desinfizieren. Dies gielt ebenso nach einem Schnäuzen/Husten.

Maske: Sie erhalten von uns eine Maske. Bitte tragen Sie diese über Mund und Nase. Die Maske muss während der gesamten Aufenthaltsdauer im Gebäude getragen werden. Besucher müssen die Maske auch bei der besuchten Person ständig tragen. Als Patient müssen Sie die Maske ebenfalls die ganze Zeit tragen. Ausnahme: Wenn Sie alleine für sich in Ihrem Bett sind. Bitte beachten Sie die Details der Merkblätter für stationäre Patienten oder ambulante Patienten.

Wenn Sie mit einer eigenen Maske kommen, gelten folgende Richtlinien: Die Maske darf kein Ventil haben und darf nicht aus Stoff sein.

Abstand: Halten Sie jederzeit 2 m Abstand. Auch in den Liften. Vor allem in den Liften gibt es Richtlinien bezüglich der Personenanzahl im Aufzug.

Sie und Ihre Besucher sind während Ihres gesamten Aufenthaltes im KSB dazu verpflichtet, die geltenden Distanz- und Hygienevorschriften einzuhalten.

Massnahmen für stationäre und ambulante Patienten

Egal ob Sie ein stationärer oder ambulanter Patient sind – die hier aufgeführten Massnahmen gelten im Allgemeinen. Hygiene- sowie Besucher- und Begleitvorschriften müssen immer eingehalten werden.

Falls kurz vor dem Aufenthalt im KSB Erkältungssymptome, Fieber und/oder Geschmacks- oder Geruchsstörungen auftreten, sollten Sie uns unbedingt anrufen.

Ebenfalls gelten für stationäre und ambulante Patienten verschiedene Richtlinien. Diese können in den verschiedenen Merkblättern genauer betrachtet werden.

Massnahmen für Schwangere

Aufgrund von COVID-19 bestehen Besuchsregelungen auf dem Wochenbett / der Pränatalstation.

Ihr Partner oder eine andere Begleitperson ist bei der Geburt herzlich willkommen. Auf der Wochenbettabteilung und Pränatalstation sind maximal 2 Personen gleichzeitig pro Patientin zugelassen. Kinder zählen als eigenständige Person. Dies dient dem Schutz der Wöchnerinnen und des Personals.

Für den Besuch müssen die Besucher im Besitz eines COVID-Zertifikates sein (resp. abgeschlossen geimpft oder genesen) oder getestet. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Besuchsreglement.

Wir empfehlen Besuche von Verwandten auf die Zeit nach dem Austritt zu verschieben. Dies dient nicht nur dem Infektionsschutz im Spital, sondern ermöglicht den Wöchnerinnen eine ungestörte Erholung nach der Geburt.

Falls Sie weitere Fragen bezüglich der Schwangerschaft, der Geburt oder dem Wochenbett in Bezug auf COVID-19 haben, beantworten wir Ihnen gerne häufig gestellte Fragen.

Allgemeines

Telefonische Auskünfte

Menschen mit Symptomen einer Infektion der Atemwege wenden sich bei Bedarf am besten an den Hausarzt. Falls nötig (Atemnot oder sehr schlechter Zustand) können Sie über Tel. 144 eine Ambulanz bestellen.

Der Aargauische Ärzteverband betreibt für medizinische Notfallberatung eine Telefonnummer: 0900 401 501

Das Contact-Tracing-Center des Kanton Aargau betreibt ebenso eine Hotline +41 62 835 51 10 zu Fragen bezüglich dem Coronavirus, Isolation und Quarantäne. Fragen können ebenso per Mail über coronavirus/AT/ag/DOT/ch gestellt werden. Fragen zur Organisation der COVID- Impfung im Kanton Aargau können hier gestellt werden.

Fall Sie weitere Fragen bezüglich COVID-19 haben, verweisen wir Sie gerne zu den Antworten vom BAG bezüglich verschiedener Themen wie Ansteckung und Risiken, Schutzmassnahmen, sowie Isolation und Quarantäne.