Station 111 - 11. Stock

Allgemein medizinische Pflegestation mit Schwerpunkt Stroke und Pneumologie

Die Station 111 mit 26 Patientenbetten umfasst die nach den Qualitätskriterien der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies SFCNS zertifizierte Stroke-Unit mit drei für „Komplexbehandlung Stroke“ reservierten Betten und den Schwerpunkt Pneumologie; weitere Betten sind für allgemeinmedizinische Behandlungen bestimmt.

Die Pflegefachpersonen der Station 111 legen Wert auf eine ressourcenorientierte und wertschätzende Pflege und stehen in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Therapeutinnen und Therapeuten, um unsere Rehabilitationsziele mit den Patientinnen und Patienten gemeinsam zu erreichen. Zudem sind wir spezialisiert auf die Überwachung von Patientinnen und Patienten nach Stroke.

7 Fragen an Stefanie Wiesler und Danijela Kalamanda, Co-Stationleitungen 111

Was ist das Besondere Ihrer Abteilung/Station?

Für uns wird TEAMWORK gross geschrieben.

Wir sind ein aufgestelltes und motiviertes Team, welches tagtäglich Höchstleistung erbringt. Unsere Station ist zertifiziert für Patienten mit Schlaganfällen.

3 gute Gründe, um bei Ihnen zu arbeiten?

1. Wir sind ein gut eingespieltes Team aus erfahrenen Pflegefachkräften und jungen dynamischen Lernenden.

2. Wir haben eine gute Arbeitsatmosphäre und schätzen die multidisziplinäre Zusammenarbeit mit den Ärzten.

3. Unser Alltag ist abwechslungsreich – und bleibt somit spannend.

Was bedeutet Qualität für Sie?

Stefanie Wiesler: Wir gehen auf die Bedürfnisse unserer Patienten ein und vergessen dabei nicht die Individualität jedes Einzelnen.

Danijela Kalamanda: Für mich ist Qualität ein gut und gesund funktionierendes Team. Denn nur wenn die Mitarbeitenden gesund und zufrieden sind, kann eine qualitativ gute und sichere Pflege geleistet werden.

Welche Ziele/Projekte wollen Sie bis zum Bezug des Neubaus im Jahr 2022 erreichen?

Stefanie Wiesler: Nicht stehen bleiben! Wir möchten uns stetig weiterentwickeln, um eine hohe Qualität beizubehalten.

Danijela Kalamanda: Mein Ziel ist es, mit Lean Management qualifiziert und einwandfrei arbeiten zu können.

Wie lautet Ihre Lebensphilosophie?

Stefanie Wiesler: "Jeder Tag bietet ein neues Abenteuer."

Danijela Kalamanda: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg."

Wie tanken Sie privat Kraft?

Stefanie Wiesler: Meine Kraftquellen liegen in der Familie und draussen in der Natur – unsere Welt birgt viel Schönes!

Danijela Kalamanda: Meine Familie ist meine grösste und wichtigste Quelle, um Motivation und Energie zu tanken. Ansonsten lange Spaziergänge im Wald und gemeinsame Essen mit Freunden.

Weshalb haben Sie sich für eine Karriere in der Pflege entschlossen?

Stefanie Wiesler: Schon früh stellte ich fest, dass ich einen sozialen Beruf ausüben möchte, um anderen Menschen zu helfen. Im Beruf Pflege gibt es viele Aufstiegsmöglichkeiten – den Menschen sollten wir aber nie aus den Augen verlieren.

Danijela Kalamanda: Ich schätze die Arbeit mit Menschen sehr und möchte mich in diesem Bereich weiterentwickeln. Meine Funktion als Stationsleiterin ermöglicht es mir, mich weiter zu entwickeln und meine Ziele / Ideen umzusetzen.