Wie aus Ideen Realität wird

Die einzige Konstante ist der Wandel. Was der griechische Philosoph Heraklit schon in der Antike lehrte, ist heute aktueller denn je. Um medizinische Innovationen schneller und fokussierter voranzubringen, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und Kooperationen mit Start-ups zu lancieren, haben wir den KSB Health Innovation Hub gegründet. In diesem Gremium analysieren wir laufend neue Entwicklungen in den Bereichen Technologie, Diagnostik, Therapie und Support.

Welche Ziele verfolgt der KSB Health Innovation Hub?

Das KSB identifiziert Trends und beobachtet, wohin sich der Markt bewegt. Speziell im Bereich der digitalen Kanäle und Plattformen sehen wir viel Potential, um attraktive Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln, die unsere Prozesse und Arbeitsweisen noch effizienter und/oder kostengünstiger machen. Unser Ziel ist es, innovative Geschäftsideen im Gesundheits- und Spitalwesen zu unterstützen.

Wofür sucht das KSB Start-ups?

Wir suchen nach Start-up-Unternehmen mit innovativen Technologien und Business-Modellen, die sich eignen, attraktive, neuartige Services zu entwickeln – entweder als Weiterentwicklung eines bestehenden Angebots, oder um gänzlich neue Dienstleistungen aufzubauen.

Worin besteht der Nutzen?

Wir streben einen gegenseitigen Nutzen an, eine Win-Win-Situation. Start-ups können wir eine praxisnahe Testumgebung bieten, medizinisches Know-how, kurze und unkomplizierte Entscheidungswege sowie ein Arbeitsumfeld in einem Unternehmen, das in der Bevölkerung tief verwurzelt ist. So sehr uns Innovation am Herzen liegt, ein Aspekt geniesst immer Vorrang: die Patientensicherheit.

Daniel Heller

Verwaltungsratspräsident KSB AG

«Technologische Neuerungen, oft mit dem Schlagwort Digitalisierung umschrieben, verändern auch die Gesundheitsbranche rasch und nachhaltig. Wir stehen dabei wohl eher am Anfang als am Ende einer rasanten Entwicklung. Diesen Veränderungsprozess wollen wir am KSB aktiv angehen und vorantreiben.»

Was kann das KSB interessierten Start-ups bieten?

Eine Partnerschaft soll von gegenseitigem Nutzen sein. Das KSB ist bereit, seinen Teil dazu beizutragen. Wir können Start-ups folgende Formen der Unterstützung zukommen lassen:

  • Bereitstellung von Räumlichkeiten im Spitalumfeld
  • Finanzielle Beteiligung
  • Zugang zu einem realitätsnahen Testumfeld
  • Medizinisches Know-how und Erfahrung
  • Datenaustausch
  • Partner-Netzwerk

Alle Ideen, die bei uns eingehen, durchlaufen einen Evaluationsprozess und werden auf Ihre Umsetzbarkeit und auf den durch sie generierten Mehrwert geprüft.

Sind Sie an einer Kooperation interessiert? Jetzt melden!

Sind Sie an einer Kooperation interessiert? Hier können Sie sich mit Ihrem eigenen Start-up bewerben.