Schulter und Ellbogen

Die Schulterchirurgie hat in den letzten zwei Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Zum einen erlauben die arthroskopischen Techniken eine viel schonendere Arbeitsweise, sodass z.B. der Deltamuskel für die Naht nicht mehr abgelöst werden muss. Anderseits können aber auch nicht diagnostizierte Probleme im Schultergelenk aufgrund der besseren Visualisierung erkannt und chirurgisch angegangen werden, wie z.B. eine Instabilität der Bizepssehne.

Der Einsatz von Schulterprothetik hat teilweise einen Zufriedenheitsgrad vergleichbar mit der Hüftprothetik erlangt. Die schmerzhafte Omarthrose lässt sich heute mit der neuen Generation der Schulterprothesen exakt den anatomischen Verhältnissen entsprechend behandeln. Irreparable Sehnenrisse können durch die inverse Schulterprothese behandelt werden und ermöglichen heute eine gute postoperative Funktion im Alltag.

Angebot Schulter:

  • Arthroskopische Versorgungen bei subacromialem Impingement, Tendinitis calcarea, AC-Arthrose
  • Arthroskopische Rotatorenmanschettennaht, arthroskopische Schulterstabilisation
  • offene RM-Naht inkl. Latissimus dorsi Transfer
  • Offene Schulterstabilisation nach Latarjet
  • Anatomische und inverse Schulter-TP

Angebot Ellbogen:

  • Arthroskopische Operation bei Tennisellbogen, Osteochondrosis dissecans
  • Teil- oder Totalprothese Ellbogen