Wirbelsäule

Mit der steigenden Lebenserwartung und der Verbesserung der Mobilität im Allgemeinen wird die Wirbelsäule im Wortsinne zum zentralen Problem.

Die exakte Diagnosestellung, die Klärung des Patientenwillens betreffs seiner Lebensqualität sowie die Korrelation des Schmerzes mit einem pathologischen Befund in der Bildgebung ist entscheidend für den Therapie-Erfolg. Die Möglichkeit von gezielten Infiltrationen an den «neuralgischen» Punkten erlaubt einerseits die vermutete Diagnose zu sichern, anderseits eine nicht operative Behandlung der Beschwerdesymptomatik. Sowohl in Aarau wie auch in Baden wird unter anderem mittels interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Neurochirurgie sowie Rheumatologie eine optimale Behandlungsstrategie festgelegt. Dabei sollen die Wege für den Patienten möglichst kurzgehalten werden.

Zentral für den Behandlungserfolg sind des Weiteren die auf den Patienten abgestimmten physiotherapeutischen Behandlungskonzepte, welche an beiden Standorten harmonisiert wurden.

Angebot Wirbelsäule:

  • Abklärung und konservative, rückenspezifische Behandlung
  • Infiltrationen der Fazettengelenke,Nervenwurzeln, des Epiduralraums und der Iliosakralgelenke
  • minimalinvasive und mikrochirurgische Techniken: Diskektomie, Dekompression, Korporektomie, Wirbelkörperersatz, Spondylodesen, Bandscheibenprothetik
Deformitätenchirurgie beim Erwachsenen:
  • Tumore der Wirbelsäule: Biopsie, Dekompression, Stabilisation, Metastasenchirurgie einschliesslich Radiofrequenztherapie
  • Infektionen der Wirbelsäule: Biopsie, Dekompression, Stabilisation bei Spondylodiszitis, epiduraler Abszess, Senkungsabszess
  • Abklärung und Behandlung von Osteoporosefrakturen: Vertebroplastie, Kyphoplastie, Vertebral body stenting (VBS)
Operative und konservative Therapie
  • sämtlicher traumatischer Wirbelsäulenverletzungen:
  • Konservative und operative Behandlung
  • von Iliosakralgelenksbeschwerden
  • Konservative und operative Behandlung bei
  • Coccygodynie