Intermediate Care-Station (IMC) / Stroke Unit

Unsere Intermediate Care-Station (IMC) / Stroke Unit ist eine Überwachungsstation und bildet das
Bindeglied zwischen der interdisziplinären Intensivstation (IDIS), dem interdisziplinären
Notfallzentrums (INZ), der akutnahen Neurorehabilitation der RehaClinic Zurzach und den Pflegestationen der Kantonsspital Baden AG.

Die Stroke Unit der Kantonsspital Baden AG ist seit März 2015 durch die Hirnschlagkommission der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies (SFCNS) zertifiziert. Auf der IMC / Stroke Unit werden im Jahr ca. 2000 Patienten behandelt, wobei die durchschnittliche Verweildauer bei ca. 30 Stunden liegt. Die IMC / Stroke Unit verfügt über 5 Behandlungszimmer mit insgesamt 12 monitorisierten Bettplätzen, welche direkt mit der zentralen Überwachungseinheit im Stützpunkt verbunden sind, so dass die wichtigsten Vitalparameter sowohl invasiv als auch nichtinvasiv, kontinuierlich und engmaschig überwacht werden können.

Zu unserem täglichen Aufgabengebiet gehört die Betreuung von Patienten mit akutem Ein-Organversagen aufgrund von kardiovaskulären-, pneumologischen- und neurologischen Krankheitsbildern. Nebst der Überwachung vital bedrohter Patienten durch kontinuierliches Monitoring, gehören die Durchführung von ambulanten Elektrokardio-
versionen, die nicht-invasive Beatmungstherapie, die diagnostischen Punktionen und Kathetereinlagen zu unserem breiten Leistungsspektrum.

Neben einer ganzheitlichen interprofessionellen Behandlung und Pflege, steht der Patient als Mensch im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Insbesondere durch die enge Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen der
Patienten wird eine individuelle und bestmögliche Betreuung ermöglicht.

Um den besonders hohen Anforderungen gerecht zu werden, wird die Pflege unserer Patienten durch speziell ausgebildetes Personal sichergestellt (Dipl. Pflegefachfrauen / -männer mit Nachdiplomkurs IMC & Qualifizierte Stroke Unit Pflegefachpersonen) .