Erektionsstörungen

Erektionsprobleme sind eine Sexualstörung beim Mann, die umganssprachlich oft mit Impotenz benannt werden.

Bei den Erektionsstörungen sind grundsätzlich 2 Formen zu unterscheiden:

• Über Monate und Jahre sich entwickelnde Erektionsstörung

• Unmittelbar nach einer Operation

Während die langsam entstehende meist im Zusammenhang mit hohem Blutzucker, Bluthochdruck, Übergewicht und anderen chronischen Erkrankungen steht, ist die nach einer Operation entstandene Erektionsstörung als Folge des Eingriffs zu verstehen.

Das bedeutet keineswegs, dass die Operation falsch verlaufen ist!