Pflege Wochenbett- und Pränatalstation

Die einfühlsame Begleitung der Frauen mit ihren Babys steht für uns im Vordergrund. Unser Ziel ist es, den Familien einen erfolgreichen Start zu Hause zu ermöglichen.

Im Kantonsspital Baden kommen jährlich rund 1700 Babys zur Welt. Das ca. 40 köpfige Team setzt sich aus Pflegefachfrauen, Hebammen, Fachfrauen Gesundheit, Stillberaterinnen IBCLC, hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen und Praktikantinnen zusammen. Unsere Abteilung verfügt über 39 Erwachsenen- und 20 Neugeborenenbetten. Die Wochenbett- und Pränatalstation ist Ausbildungsort für Fachfrauen Gesundheit EFZ, Pflegefachfrauen HF und Hebammen FH.

Uns ist es wichtig, Frauen mit einer Risikoschwangerschaft oder einer Geburtseinleitung, Wöchnerinnen und
Neugeborene individuell mit ihren Bedürfnissen zu erfassen und zu betreuen. Im Bereich der Stillförderung arbeiten wir nach den Richtlinien der Unicef «Baby Freundliches Spital». Auf das Bonding während der ersten Tage nach der
Geburt legen wir besonderen Wert, damit die Eltern eine stabile Beziehung zu ihrem Kind aufbauen können. Unsere Mitarbeiterinnen besuchen regelmässig Fortbildungen zu den Themen Risikoschwangerschaft, Pflege von Neugeborenen, Anwendung von Schüsslersalzen und Begleitung nach einer traumatischen Geburt. Die Umsetzung des theoretischen Wissens in der Praxis wird laufend in Arbeitsgruppen und Qualitätszirkeln reflektiert.

Der Einsatz von komplementärmedizinen Massnahmen in Ergänzung zur Schulmedizin hat für uns einen hohen Stellenwert, um das Wohlbefinden der Patientinnen zu steigern. Das Stillambulatorium gehört zur Wochenbett- und Pränatalstation. Dort erhalten Frauen bei Bedarf ambulante Beratung und Betreuung zum Thema Stillen. Es besteht auch die Möglichkeit elektrische Milchpumpen zu mieten. Die Stillberaterinnen IBCLC können für alle stillrelevanten Probleme im ganzen Kantonsspital Baden beigezogen werden.

Die Zusammenarbeit im Team ist von gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und einer offenen Kommunikationskultur geprägt. Alle Mitarbeiterinnen lassen ihr Fachwissen, ihren grossen Erfahrungsschatz und ihre soziale Kompetenz mit einfliessen. Sie leisten so ihren wichtigen Beitrag zur individuellen Betreuung der Schwangeren und Wöchnerinnen mit ihren Neugeborenen.