Freiwilligenarbeit IDEM

Das Kantonsspital Baden legt grossen Wert auf ein zeitgemässes Freiwilligenkonzept. Unsere Freiwilligen geniessen den gleichen Status wie alle Mitarbeitenden, ausser dass sie keinen Lohn beziehen.

Zeit schenken

Unter der Bezeichnung IDEM (Im Dienste eines Mitmenschen) arbeiten an 25 Schweizer Spitälern Hunderte von Freiwilligen. Am Kantonsspital Baden sind seit 1981 Menschen freiwillig tätig. Die heute 70 Frauen und 20 Männer jeden Alters leisten pro Jahr um die 5000 Einsatzstunden zugunsten unserer Patientinnen und Patienten.

Mit einem umfangreichen Katalog an Vergütungen und Unterstützungen sowie anderen bewussten Zeichen unserer Anerkennung, erfüllen wir die nationalen Qualitätsstandards für Freiwilligenarbeit. Dafür haben wir an die Freiwilligen aber auch die gleichen Erwartungen wie an alle unsere Mitarbeitenden: Einfühlungsvermögen in die Situation und Bedürfnisse kranker, behinderter oder sterbender Menschen und ihrer Angehörigen; eine freundliche, offene Wesensart und vor allem die Fähigkeit, zuhören zu können; Unaufdringlichkeit und Verschwiegenheit sowie die Bereitschaft, im Bedarfsfall selber menschliche und fachliche Unterstützung anzunehmen.

Was tun unsere Freiwilligen?

Sie empfangen eintretende Patientinnen und Patienten und begleiten sie auf die Pflegestation oder ins Ambulatorium. Sie besuchen sie auf Wunsch während ihres Aufenthaltes, unterhalten sie, spazieren mit ihnen. Sie fragen nach Musikwünschen für unser Wunschkonzert, das ebenso von Freiwilligen moderiert wird. In der Nacht und auch tagsüber wachen sie bei Schwerkranken und Sterbenden. Sie spielen mit kranken Kindern und erzählen ihnen Geschichten. Andere bieten kleine Botengänge und einfache Transporte an.

Möchten Sie mehr wissen? Oder interessieren Sie sich selber für einen solchen Einsatz bei uns? Wir geben Ihnen gerne näher Auskunft oder senden Ihnen Unterlagen!

Was müssen Sie mitbringen?

  • Ich habe regelmässig etwas freie Zeit und freue mich, immer wieder neuen Menschen zu begegnen.
  • Ich bin offen, einfühlsam und respektvoll gegenüber kranken, behinderten und andersdenkenden Menschen.
  • Ich habe eine positive Lebenseinstellung, ein gepflegtes Erscheinungsbild und sorgfältige Umgangsformen.
  • Unaufdringlichkeit, Diskretion und Verschwiegenheit sind mir sehr wichtig.
  • Ich bin zuverlässig, psychisch stabil und körperlich robust.
  • Ich bin motiviert, mich am Kantonsspital Baden freiwillig zu engagieren und mindestens 20 Jahre alt.

Wo können Sie mitarbeiten?

  • Patientinnen und Patienten am Eintrittstag auf die Pflegestation oder zur ambulanten Untersuchung begleiten
  • Kranke besuchen (inkl. im Freien spazieren, in die Cafeteria begleiten, kleine Botengänge erledigen)
  • Schwerkranke und Sterbende in der Nacht begleiten
  • Musikwünsche erfragen und Wunschkonzert moderieren
  • Bücher und Hörbücher vermitteln (Patientenbibliothek)

Sie benötigen dafür weder medizinisches noch pflegerisches Wissen und stehen auch nicht in Konkurrenz zum Fachpersonal.

Was bieten wir Ihnen?

  • sorgfältige Einführung und Begleitung
  • Schulung und Supervision bei Spezialaufgaben
  • Betreuung durch Fachpersonen
  • Fortbildungen
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch
  • kostenlose Verpflegung während der Einsätze
  • Vergünstigungen und Preisermässigungen analog den Angestellten (Betriebsbenzin, Personalpreise, Mitarbeiterrabatte in diversen Geschäften u.a.)
  • Spesenausgleich
  • Haftpflichtversicherung während der Einsätze
  • Sozialzeitnachweis
  • Jahresausflug
  • jährliches Gourmet-Nachtessen
  • Hauszeitschrift «KSB-Reflexe»
  • weitere kleine Aufmerksamkeiten

Gegenseitige Unterstützung

Das Kantonsspital Baden orientiert sich an den Qualitätsstandards von Benevol Schweiz (Verein Fach- und Vermittlungsstellen für Freiwilligenarbeit) und unterstützt Benevol Aargau als Träger.

BENEVOL Aargau

Entfelderstrasse 11

5000 Aarau

Telefon +41 62 823 30 44

Montag bis Donnerstag, 9 bis 11.30 Uhr

benevol/AT/benevol-aargau/DOT/ch

www.benevol-aargau.ch