Caffè Orizzonte

Panini, Salate, Süssgebäck oder einen italienischen Kaffee: Es gibt viele gute Gründe für einen Besuch im neuen Caffè Orizzonte im KSB Partnerhaus. Dazu kommt die einzigartige Lage: den Bau des neuen Spitals kann man von einem Logenplatz aus verfolgen.

„Mit dem Namen Caffè Orizzonte wird einerseits dem italienisch angehauchten Gastro-Angebot Referenz erwiesen“, sagt KSB-CEO Adrian Schmitter. „Andererseits wollen wir mit dem Namen verdeutlichen, dass das KSB unterwegs zu neuen Horizonten ist.“

Meilensteine auf dem Weg in die Zukunft bilden die Tagesklinik Kubus, die 2016 eröffnet wurde, sowie das KSB Partnerhaus, das seinen Betrieb Anfang dieses Jahres aufgenommen hat. Der Spatenstich für das Hauptprojekt der Modernisierung, den Neubau des Spitals, erfolgt am 31. August 2018.

Von der Terrasse des Caffè Orizzonte wird man die zukünftige Baustelle schön im Blickfeld haben. Und wenn das 1978 eröffnete Bettenhaus nach der Inbetriebnahme des Neubaus dereinst zurückgebaut sein wird, geniesst man vom Caffè Orizzonte freie Sicht bis zu den Alpen.

Das barrierefreie Lokal mit seiner stilvollen Lounge bietet den Patienten und deren Begleitpersonen die Möglichkeit, allfällige Wartezeiten in einer bequemen und ruhigen Umgebung zu überbrücken. Zudem soll es zu einer Begegnungsstätte avancieren, wo KSB-Mitarbeitende, Patienten und Anwohner gleichermassen willkommen sind.

Besucherinnen und Besucher können im ganzen Kantonsspital unentgeltlich das WLAN-Angebot des KSB nutzen.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr 08.00 bis 18.00 Uhr